Beichte

So wie jedes Sakrament will auch das Sakrament der Versöhnung dem Menschen zum Leben dienen.

Alles, was die Beziehung zu Gott, zu den Mitmenschen, zu sich selbst und zur Schöpfung beeinträchtigt und belastet, kann in der Beichte ausgesprochen werden.

In der Lossprechung durch den Priester (der hier im Namen Christi handelt) wird der einzelne Gläubige innerlich rein und als Kind Gottes wieder aus der Fülle der Gnade schöpfen können.

 

Wann? Beichtgelegenheit besteht eine halbe Stunde vor jeder Abendmesse, sowie nach persönlicher Vereinbarung.